Aus der Zeitschrift EinSicht Sommer 2009

Erfahrung mit der kleinen Maus

Brigitte Lamprecht

Nun ist der Frühling bei uns eingekehrt und die Natur erwacht wie jedes Jahr, und wie jedes Jahr ist es immer wieder von Neuem ein wirkliches Wunder, das unglaublich viel Freude bereitet.

Wir haben diesen Winter wieder unsere lieben Vögel gefüttert, aber diesmal hat auch eine kleine Maus vor dem reichen Angebot an gehackten Nüssen und Haferflocken und getrockneten Weinbeeren nicht Halt gemacht; sie kroch jeden Tag aus ihrem Versteck (unser Heizkessel), und tat sich gütlich an dem Futter. Wirklich süß! Alles dies direkt neben dem Eingang unserer Wohnung.

Wir haben die kleine Maus herzlich eingeladen, weiter bei uns zu wohnen, und sie gebeten, im Frühjahr, wenn wir die Vögel nicht mehr füttern, doch bitte ihr Quartier nach unten in den Gartenbereich zu verlegen.

Soweit, so gut! Als es dann soweit war, unglaublich, aber wahr, ist sie für alle sichtbar unten im Garten hin und her spaziert, als wollte sie zeigen, wie brav sie gehorcht hat.

Dies ist eine kleine Erfahrung, aber für uns ein weiterer Beweis, wie dankbar die Natur ist, wenn man mit ihr kooperiert. Und wie einfach alles funktioniert, wenn mit Liebe gearbeitet wird.

Ich wünsche Ihnen ein wunderbares Gartenjahr und viel Erfolg!

» Nächste Artikel

» Artikel auf Italienisch

« zurück zum Inhaltsverzeichnis